Meine Politik

Mobilität in all seinen Formen

Als Unternehmer in der Personentransportbranche beschäftige ich mich täglich mit den Fragen zur Mobilität. Die Schweiz wird im Jahre 2040 ca. 10 Millionen Einwohner zählen. Gleichzeitigt steigt das Mobilitätsbedürfnis der Menschen. Dass unserer Infrastruktur, sei es die Strasse oder die Schiene, schon heute teils am Anschlag ist, ist eine Tatsache, täglich sichtbar zbsp. auf der Autobahn zwischen Bern und Zürich oder im Zug zwischen Fribourg und Lausanne zu den Stosszeiten.

Zusätzlich müssen wir uns auch den ökologischen Folgen der Mobilität stellen. Sind Dieselverbote wirklich die heilsbringende Lösung? Pendlerabzüge ausschliesslich für Zero CO2 Fahrzeuge wie von linken Kreisen gefordert? Treffen solche Massnahmen nicht gerade den Mittelstand und die Autofahrer?

Wir müssen uns überlegen, in welche Richtung sich die Mobilität entwickeln sollte. Sei es die Infrastruktur aber auch unser Mobilitätsverhalten. Neue Formen der Fortbewegung finden, neue Antriebstechniken fördern, Carsharing und Carpooling in Regionen fördern, wo dies Sinn macht, neue Finanzierungssysteme, dafür setzte ich mich schon heute in meinem beruflichen Umfeld ein und bin sicher, diese Thematik auch auf nationaler Ebenen vorwärts bringen zu können.

Alter als Risiko? Nutzen wir das Potential

Zukunftsängste, Entlassungen im Alter, Altersarmut, das Älterwerden ist nicht immer nur schön. Oft vergessen wir jedoch das riesen Potential der älteren Menschen in unserer Gesellschaft.

Es ist für mich wichtig, dass wir den Menschen in der Schweiz ein würdiges Älterwerden garantieren können. Angefangen durch Unternehmen, welche die grossen Erfahrungen und oftmalige Ausgeglichenheit von älteren Arbeitnehmer erkennen und vermehrt schätzen. Die Arbeitsplätze von älteren Menschen müssen gesichert sein in einer Gesellschaft wie die der Schweiz. Damit einhergehend eine gesicherten Altersvorsorge und dadurch einer Bekämpfung der Altersarmut, die diesen Namen auch verdient. Auch enorm wichtig: Genügend qualifiziertes Personal in unseren Alters- und Pflegeheimen.

Es darf nicht sein, dass bei Leuten, die ihr ganzes Leben gearbeitet haben und massgeblich zum Erfolg der Schweiz beigetragen haben, gespart wird.

Ausbildung unserer Jugendlichen

Ich hatte die Chance, zwei Berufslehren sowie einen akademischen Abschluss zu machen. Die Möglichkeiten, welche das schweizerische Bildungssystem den jungen Menschen bietet ist wahrscheinlich weltweit einzigartig.

Wir stellen jedoch fest, dass immer mehr Jugendliche einen akademischen Weg einschlagen. Dies ist auf der einen Seite erfreulich, da eine gute Bildung für eine erfolgreiche Zukunft sehr wichtig ist. Wir brauchen auf der anderen Seite jedoch auch in Zukunft gute Handwerker, Leute die mit ihren Händen grosses leisten können. Ich setzte mich für eine Stärkung der Berufslehre und unser Bildungssystem ein, denn die Unternehmen und auch die Gesellschaft sind auf gute Fachkräfte angewiesen.

Was zeichnet mich als liberaler Politiker aus?

"Sowenig Gesetze wie möglich - so viel wie nötig" dies fasst meine Haltung gut zusammen.

Für ein funktionierendes Zusammenleben müssen Regeln herrschen. Dies ist überall so, sei es im Beruf oder auch in der Familie. Jedoch dürfen diese Regelungen nicht die Funktionsweise des Systems gefährden. Gerade Unternehmen werden teils von der Regulierungswut und Gesetzesfülle überschwemmt. Hier gilt es, ein gesundes Mittelmass zu finden um den staatlichen Bedürfnissen jedoch auch denen der Bevölkerung gerecht zu werden.

Meine Ämter

  • seit 2016 Präsident von TaxiSuisse, Schweizerischer Nutzfahrzeugverband ASTAG, Bern
  • Mitglied des Zentralvorstandes des Schweizerischen Nutzfahrzeugverbandes ASTAG, Bern
  • Mitglied der parlamentarischen Verkehrsgruppe, Bern
  • Mitglied der Arbeitgeberkammer, Union Patronale, Fribourg
  • Mitglied des Wirtschaftsbeirates, Regionalverband Seebezirk, Murten
  • Mitglied Fondsleitung "Fond Kids 3 Lacs"

Ehemalige Ämter

  • Gemeinderat in Courlevon/FR, Verantwortlich für die Sicherheit, Sozialwesen, Finanzen
  • Mitglied der Sozialkommision, Sozialdienst von Murten
  • Delegierter des ARA-Verbandes Seebezirk
  • Delegierter des Feuerwehrverbandes Seebezirk und Region Murten
  • Delegierter des Verbandes Bevölkerungsschutz des Seebezirks